Referentinnen und Referenten

sabine lichtenfelsSabine Lichtenfels

Sabine Lichtenfels gestaltet zu Beginn des Sommercamps einen Vormittag zu unserem diesjährigen Kernthema „Vom Ego und Mitgefühl“.

Die Friedensforscherin und Mitgründerin des „Heilungsbiotop 1“ genannten Gemeinschaftsprojektes „Tamera“ im Süden Portugals ist seit Jahrzehnten eine Quelle und international beachtete Stimme für weibliches Friedenswissen. Sie stellt es in Konferenzen und Seminaren, in Büchern und Vorträgen sowie während internationaler Hilfs- und Friedensaktionen zur Verfügung. Dazu gehörten in den vergangenen zehn Jahren zahlreiche Friedenspilgerschaften mit Gruppen engagierter Menschen, die u.a. in Krisengebiete des Nahen Ostens und Kolumbiens führten.

weiterlesen»« weniger lesen

In Tamera gründete Sabine Lichtenfels die Globale Liebesschule und leitet die Abteilung für spirituelle und ökologische Forschung "Terra Deva".für eine Kooperation mit allen Wesen der Natur und zur Landschaftsheilung.

Mit ihrem Lebenspartner Dieter Duhm arbeitet sie an einem weltumspannenden Netzwerk neuartiger Friedensprojekte. Beide waren Anfang der neunziger Jahre Geburtshelfer für das ZEGG und unterstützten die neu entstehende Gemeinschaft noch eine Zeit lang.
Sabine Lichtenfels ist Mutter zweier Töchter und hat fünf Enkelkinder.

www.sabine-lichtenfels.com

Literatur (Auswahl):

  • „Tempel der Liebe. Reise in das Zeitalter der sinnlichen Erfüllung.“ 2012
  • „Grace. Pilgerschaft für eine Zukunft ohne Krieg“. 2006
  • „Quellen der Liebe und des Friedens. Morgenandachten“. 2001
  • „Weiche Macht. Perspektiven eines neuen Frauenbewußtseins und einer neuen Liebe zu den Männern“. 1996

Susanne Kohts f webSC2017 18Susanne Kohts

Susanne Kohts gestaltet zusammen mit Roger Balmer einen Vormittag zu Themen der Liebe.

Sie sagt: “Mich interessiert die Liebe in ihren verschiedenen Formen: erotische und sexuelle Liebe, Selbstliebe, Mutterliebe, spirituelle Liebe, freundschaftliche Liebe (und mehr!). Ich empfinde mich auf dem Weg einer Forscherin, die neugierig, geistig und experimentell mit diesen Liebesformen umgeht, oft mit der Frage, was funktioniert und was nicht.“

Sie wird im Sommercamp auch verschiedene Inspirations- und Lauschräume zu diesem Thema anbieten und zusammen mit Roger Balmer und einem großem Team ein sinnliches und erotisches Fest gestalten.

weiterlesen»« weniger lesen

Susanne Kohts ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, Agraringenieurin und Mutter zweier Twens. Sie lebt mit ihnen, deren Vater und ihrem Lebenspartner im ZEGG. Seit 17 Jahren verbindet sie den Gemeinschaftsaufbau mit den Themen der freien Liebe und Sexualität, leitet Workcamps und Seminare, ist Forumsleiterin, lizensierter Coach der Tipping-Methode der Vergebung, Paarberaterin und hat eine langjährige Ausbildung in schamanisch-spiritueller Arbeit.

Zusammen mit Roger Balmer leitet sie die Liebesakademie im ZEGG.

www.liebesakademie.org

Ein Video mit Susanne Kohts.


Roger Balmer f webSC2018Roger Balmer

Roger Balmer ist Leiter der Liebesakademie im ZEGG, Landschaftsgärtner, Liebescoach und Autor.

Er lebt seit 30 Jahren in Gemeinschaften und schafft Räume, in denen sich Gemeinschaftserleben mit Liebeswissen verbindet. Es ist ihm ein Herzensanliegen, neue Beziehungsformen zu fördern und die menschliche Suche nach Bindung, Sinnlichkeit und Sexualität in ihrer Vielfalt zu ehren.

weiterlesen»« weniger lesen

www.liebesakademie.org

Literatur:

  • „...und alle Lust will Ewigkeit“
    Ein Vortrag im ZEGG-Sommercamp über die sexuelle Entwicklung als spiritueller Weg und die Verbindung von Fürsorge und Mitgefühl mit freier Sexualität.
  • „Loblied der Impotenz oder : die Kunst des Nicht-Tuns“
  • „Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt....!“
    Eine abenteuerliche Reise zu mir selbst durch Wut, zärtliches Vertrauen in die Schöpfung, Abhängigkeit und die Lust an der sexuellen Öffnung.

Die Veröffentlichungen sind hier zu finden.


Dolores Richter 2013Dolores Richter

Dolores Richter ist Mitbegründerin des ZEGG und dient seitdem der Erntwicklung der Gemeinschaft mit ihrem Wissen und ihrer Forumsarbeit.

Darüberhinaus begleitet und inspiriert sie seit 30 Jahren Menschen, Liebende und andere Gemeinschaften auf ihrem Weg. Neben der Potenzialentfaltung in Gemeinschaft und Bewusstsein in Liebe und Sexualität liegt ihr die gemeinsame Forschung für einen tiefgreifenden kulturellen Wandel am Herzen.

weiterlesen»« weniger lesen

Seit einigen Jahren bietet sie eine „Liebesschule für junge Leute“ von 18 bis 26 Jahren an mit mehreren jährlichen Kursangebotenzu Grundfragen in der Liebe und Sexualität. Sie ist Initiatorin der „Be(e) School Berlin“ und veranstaltet unter anderem im ZEGG Jahresgruppen und Seminare.

Dolores Richter lebt in Bad Belzig und ist Mutter eines Sohnes und Autorin.

Im Sommercamp wird sie am ersten Wochenende zum „Love Talk“ einladen, den sie im Camp vor einem Jahr mit viel Erfolg kreiert hatte.

www.doloresrichter.com

Literatur

„Die Liebe als soziales Kunstwerk“, 2006


Roman Huber PhotoRoman Huber

„Wieso agieren wir als Gesellschaften soviel dümmer, als wir eigentlich sind?“, fragt Roman Huber.

„Ich würde so gerne herausfinden, wie wir dies ändern können. Wir leben in einer Zeit, in der alles Wissen der Welt verfügbar ist. Doch die Probleme unseres Planeten sind mittlerweile so komplex, dass eine Einzelne oder ein Einzelner darauf keine zufrieden stellenden Antworten geben können. Kollektive Herausforderungen brauchen kollektive Antworten.
Ich suche danach im Kleinen wie im Großen, in meiner Gemeinschaft und der Politik. Ich forsche im Außen und möchte herausfinden, wie wir kollektive Intelligenz entfalten können, und im Innen, auch im kollektiven Innenraum.“

weiterlesen»« weniger lesen

Roman Huber, urspünglich in der IT-Branche tätig, arbeitet u.a. im Vorstand der Bewegung „Mehr Demokratie“ und hat das Gemeinschatsprojekt „Schloss Tempelhof“ in Süddeutschland mitgegründet, in dem er auch lebt.
Informationen dazu:

www.youtube.com/watch?v=L2oP1F-uPiw

www.schloss-tempelhof.de

www.mehr-demokratie.de


François Michael WiesmannFrancois Wiesmann f webSC18

Francois Michael Wiesmann studierte Ethnologie, Psychologie und Orientalistik. Er hat über 20 Jahre in Gemeinschaftsprojekten gelebt und gearbeitet, 12 Jahre davon im ZEGG. Als Trainer, Coach und Moderator spezialisierte er sich auf Prozesse kollektiver Intelligenz, transparente Kommunikation und Gemeinschaftsbildung – von Einzelcoaching bis hin zu Großgruppenveranstaltungen.
Eine besondere Liebe ist die Arbeit mit einer künstlerischen Variante des Forums, von ihm „Forum X“ genannt.

Im Sommercamp gestaltet er zusammen mit Sheila Deutinger einen Vormittag mit dem „Spiral Dance“, einer Umsetzung der „Spiral Dynamics“ in Bewegung und innere Bilder, und er lädt ein zu einem Abend mit „Forum X“.

www.michaelwiesmann.jimdo.com


Gabi BottGabi Bott f webSC2018 kl

Gabi Bott hat die Erkenntnisse und das praktische Vorgehen in der Tiefenökologie vor 20 Jahren durch ihre Lehrerin Ph. D. Joanna Macy kennen gelernt. Dieser ganzheitliche, heterogene und interaktive Ansatz, das Leben „ohne Warum“ in all seinen Facetten zu sehen und vor allem zu spüren, brachte sie in die Gemeinschaft „Ökodorf Sieben Linden“, in der sie seit 17 Jahren lebt. Dort wird die Tiefenökologie als angewandte Praxis gelebt.

weiterlesen»« weniger lesen

Sie gibt ihr erlerntes, erlebtes Wissen und ihre Erfahrungen in Workshops, Vorträgen und im Jahrestraining „holon-training“ weiter.

Im Sommercamp gestaltet Gabi Bott aus dem Empfindungsraum und dem Wissen der Tiefenökologie heraus einen Vormittag.

www.gabibott.de

www.tiefenoekologie.de

www.siebenlinden.org


Achim EckerAchim Ecker 2015

Achim Ecker organisierte schon als Jugendlicher Bürgerinitiativen. Seine Liebe für das Leben brachte ihn dazu, den Kriegsdienst zu verweigern. Er studierte Sozialarbeit in Kassel und wurde u.a. Trainer für Gewaltfreie Direkte Aktion, z.B. bei der Graswurzelbewegung.

Mitte der achtziger Jahre lernte er das Gemeinschaftsprojekt „Bauhütte“ kennen, aus dem später das ZEGG entstand. Achim Ecker lebt hier seit der Gründung 1991 und war hauptverantwortlich für die vielfältige ökologische Renaturierung des anfangs kargen Geländes.

weiterlesen»« weniger lesen

Er gehört im ZEGG zu den Forumsleitern mit dem fundiertesten menschlichen Wissen und bildet – meist zusammen mit Ina Meyer-Stoll – weltweit Menschen im Aufbau von Gemeinschaftsprojekten aus.
Im Sommercamp gestaltet er einen Vormittag zu Entwicklungsstufen in der Liebe und leitet, ebenfalls mit Ina Meyer-Stoll, die internationale englischsprachige Heimatgruppe.

www.zegg-forum.org 

 


Barbara StuetzelBarbara Stützel

Barbara Stützel, Dipl. Psychologin, Schauspielerin und Sängerin, lebt seit 2001 in der ZEGG Gemeinschaft. Sie liebt Momente, in denen aus präsentem Kontakt mit sich selbst und anderen Neues entsteht. Beruflich erschafft sie diese in Workshops zu Forum und Gemeinschaft, sowie immer wieder in künstlerischer Arbeit.

Gegen Ende des Sommercamps spricht sie über „Macht und Mitgefühl“ und ist im Camp zusammen mit Rolf Monitor verantwortlich für die musikalische Gestaltung.

 

 


Dieter Halbach f webSC2018 kl2Dieter Halbach

Dieter Halbach ist Vater zweier erwachsener Töchter, Autor und Soziologe. Seit Ende der 60er Jahre lebt und forscht er in Gemeinschaft. Er war Mitinitiator des gewaltfreien Widerstandskonzepts in der Anti-Atombewegung (Buch: „Zwischen Gorleben und Stadtleben“, AHDE Verlag 1981), 10 Jahre Selbstversorger in Italien und ab 1990 Supervisor für Gemeinschaftsprozesse.

Als Mitbegründer und Mitbewohner gehörte er lange Zeit zur Geschäftsführung des Ökodorfes „Sieben Linden“ in Sachsen-Anhalt. Publizistisch arbeitet er auch als Redakteur des Magazins „Oya“, das er ebenfalls mitbegründete.

weiterlesen»« weniger lesen

Seit 2015 wohnt er in Bad Belzig, wo er die Flüchtlingsinitiative „People meet people“ mit ins Leben rief. Daraus entwickelte sich das interkulturelle Kunstprojekt Convivencia /Zusammenleben. „Mein aktueller Schwerpunkt“, sagt er, „ist die Musik und Poesie. Mit meiner Band verbinde ich orientalisch-andalusische Klänge mit Improvisation und Jazz und mit mystischer Liebesdichtung aus al-Andalus, Kurdistan und Persien.“ Mit „Bazar andalus“ tritt Dieter Halbach im Sommercamp abends im Kunstcafé auf.

Am vorletzten Vormittag des Camps spricht er zum Thema „Wie kann Mitgefühl zu Erkenntnis und Handeln führen?“

www.siebenlinden.de

www.bazar-andalus.de

www.oya-online.de

www.peoplemeetpeople.de (Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Geflüchteten und Einheimischen)

» Impressum | » Datenschutzerklärung | Hintergrundbild: Rosapompelmo/shutterstock.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen